Online-Sportzeitung für den Norden 22_20

FUSSBALL 2. BUNDESLIGA SEITE 03 Zwei weitere Neuzugänge sind fix Kiel holt Torwart Dähne und Mittelfeldmann Hauptmann Am offiziell letzten Tag der Saison 2019/2020, nämlich dem 30. Juni, und dem ersten Tag der neuen Spielzeit 2020/2021, dem 1. Juli, trieben die Verantwortlichen von Holstein Kiel ihre Planungen für die kommende Zweitliga-Serie mit der Verpflichtung von zwei weite- ren Neuzugängen voran. Zunächst gaben sie am Dienstag in einer Mitteilung bekannt, dass Torwart Thomas Dähne (26) ablö- sefrei vom polnischen Erstligisten Wisla Plock an die Förde wechselt, wo er einen Drei-Jahres-Vertrag bis zum 30.06.2023 unterschreibt. Dähne durchlief von der U15 an die komplette Fußballschule von Red Bull Salzburg, bevor er in der Saison 2012/2013 in den Profi-Ka- der aufrückte und mit 19 Jahren in der österreichischen Bundesliga debütierte. In dieser Zeit wurde der 1,93 Meter große gebürtige Bayer insgesamt 16 Mal in die deutschen Jugend-Nationalmannschaften von der U16 bis U20 berufen. Die Saison 2013/2014 bestritt er als Stamm-Torhüter des FC Liefe- ring, ein Jahr später wechselte er zum Schwesterverein RasenBall- sport Leipzig. 2015 zog es den Keeper in das Ausland zu HJK Helsinki. Für den finnischen Re- kordmeister bestritt Thomas Dähne insgesamt 76 Partien in der Liga und in der Qualifikation zur UEFA-Europa League. 2017 ge- wann er neben der finnischen Meisterschaft auch den Pokal. Die letzten drei Spielzeiten verbrachte Dähne in der ersten polnischen Liga bei Wisla Plock, wo er insge- samt 71 Mal zwischen den Pfosten stand. „Dähne hat durch seine verschie- denen Stationen im Ausland so- wohl sportlich als auch menschlich viel Erfahrung sammeln können“, erklärte Uwe Stöver, der in der Mit- teilung als Geschäftsführer Sport der KSV Holsteine ergänzte: „Dazu ist er in der RB-Schule her- vorragend ausgebildet worden, so dass wir einen sehr kompletten Torhüter-Typen gewinnen.“ Dähne selbst wurde wie folgt zitiert: „Mein Traum war es, nach einigen Jah- ren im Ausland wieder nach Deutschland zurückzukehren. Nach sehr guten Gesprächen hier in Kiel freue ich mich nun sehr auf die neue Aufgabe und die Mög- lichkeit, mein Debüt in der Zweiten Liga zu feiern. Ich werde alles ge- ben, um gemeinsam mit meinem neuen Team eine tolle Saison zu spielen.“ Zuvor hatte Dähne das Angebot der Wisla-Verantwortli- chen, seinen Vertrag um einen Monat bis zum 30. Juli auszudeh- nen, um die Abstiegsrunde der we- gen der Corona-Pandemie verlän- gerten Saison zu Ende spielen zu können, als einziger von zehn Plo- cker Spielern abgelehnt. Am Mittwoch folgte dann die Mel- dung, dass die Kieler sich leih- weise für ein Jahr die Dienste von Niklas Hauptmann vom Erstligis- ten 1. FC Köln sichern: Der zen- trale Mittelfeldspieler unterschreibt einen Kontrakt bis zum 30. Juni 2021. Niklas Hauptmann wurde im Nachwuchsleistungszentrum von Dynamo Dresden, wo sein Vater Ralf Hauptmann, selbst ein frühe- rer Bundesliga-Profi, Nachwuchs- koordinator ist, ausgebildet. 2015 schaffte der Linksfuß den Sprung in den Profikader der Elbstädter, für die er insgesamt 59 Partien be- stritt. Im Sommer 2018 wechselte der gebürtige Kölner dann in seine Heimatstadt zum 1. FC Köln, wo er noch bis zum Sommer 2023 un- ter Vertrag steht. „Niklas Hauptmann ist ein tech- nisch hoch veranlagter Spieler, der sich sehr effektiv in das Offensiv- spiel einschaltet“, befand Stöver, der in der Mitteilung präzisierte: „Dazu ist er im zentralen Mittelfeld auf nahezu allen Positionen ein- setzbar. Daher passt er sehr gut zu unserer Idee, wie wir Fußball spielen lassen wollen.“ Niklas Hauptmann selbst erklärte in der Mitteilung: „Ich denke, dass meine Art und Weise, Fußball zu spielen, sehr gut zu der Philosophie von Holstein passt. Die Gespräche mit den Verantwortlichen haben mich daher schnell zu der Überzeugung kommen lassen, dass das der rich- tige Schritt ist. Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe und bin überzeugt, dass wir gemeinsam eine erfolgreiche Saison spielen können.“ BS Hier noch auf der Tribüne sitzend, möchte Thomas Dähne bald das Kieler Tor im Holsteinstadion hüten. Foto: Holstein Kiel

RkJQdWJsaXNoZXIy MzgyNTg=